Spielgruppe "Fliegenpilz"

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

21.12.11 Adventsfrühstück

Projekt:

„Patenschaften zwischen Kindern und Heimbewohnern“

Projektvorstellung:

Diese Patenschaften möchten das natürliche Miteinander der Generationen, welches in der heutigen Gesellschaft immer mehr verloren geht, für Kinder und Senioren erlebbar machen. Viele Bewohner der Seniorenwohnanlage haben keine Familie mehr oder die Verwandtschaft lebt für regelmäßige Besuche zu weit entfernt. Die Großelterngeneration und die Enkelkinder sind einander fremd, man nimmt am Leben des anderen nicht teil, das natürliche Miteinander der Generationen, wie es noch vor wenigen Jahrzehnten normal war, ist eine Seltenheit geworden. Doch Senioren und Kinder haben viel zu geben, wie das folgende Foto zeigt.



Es entstand beim ersten Besuch der Spielgruppe „Fliegenpilz“ in der Seniorenwohnanlage im Rahmen des Projekts „Patenschaften“. Die Kinder überbrachten den Heimbewohnern einem Osterstrauch, den sie mit selbst bemalten Eiern geschmückt hatten. Anschließend sangen die Kinder zusammen mit den Senioren einige Lider. Im Rahmen dieses ersten Besuchs sind sich die beiden Menschen auf dem Foto zum ersten Mal begegnet. Trotz einiger Barrieren – der Heimbewohner sitzt im Rollstuhl und spricht kaum, der 2-järige Junge ist schüchtern – sind diese beiden Menschen ohne fremdes Zutun aufeinander zugegangen und fühlen sich wohl dabei.

Projektziel:

Die Kinder werden im Umgang mit alten, kranken oder behinderten Menschen sensibilisiert. Sie lernen so schon früh, sich auf andere Menschen einzustellen, zu helfen und Rücksicht zu nehmen. Eigenschaften, von denen die Kinder im Laufe Ihres Lebens profitieren werden.

Für die Senioren bedeutet der regelmäßige Kontakt zu den Kindern ein Stück Normalität im Heimalltag. Die Senioren werden von ihren Krankheiten und Gebrechen abgelenkt, bekommen Unterhaltung und können sogar ein Stück weit Verantwortung für die Kinder – z.B. beim gemeinsamen Essen und Spielen – übernehmen, eine Erfahrung, die die meisten Senioren im fortgeschrittenen Alter nur noch selten machen. Die Kinder bringen mit ihrer ungezwungenen und fröhlichen Art „Leben“ in die Seniorenwohnanlage. Sie gehen viel natürlicher als die meisten Erwachsenen auf die oftmals körperlich und/oder geistig nachlassenden Senioren zu und nehmen diese als vollwertige Menschen wahr.

Im weiteren Verlauf der Patenschaft sollen die gemeinsamen Aktivitäten nicht „von oben herab“ geplant werden, sondern die Kinder und Senioren haben die Möglichkeit sich der Gestaltung der gemeinsamen Zeit aktiv ein zubringen. Die ersten Ideen für mögliche gemeinsame Aktivitäten wurden bereits gesammelt:

- gemeinsamer Ausflug zum Brückenkopfpark
- gemeinsames Basteln
- gemeinsames Lesen bzw. Zuhören
- gemeinsames Unterhalten
- gemeinsames Spielen
- gemeinsames Veranstaltungen

Alle Beteiligten wünschen sich, dass dieses Projekt Alt und Jung zusammenführt, neue Freundschaften entstehen und beide Seiten davon profitieren.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü